Christoph Rosenmüller

Partner

Rechtsanwalt, zugleich Fachanwalt für Insolvenzrecht

1989 Zulassung als Rechtsanwalt und Eintritt in die Kanzlei des Rechtsanwalts und Konkursverwalters Wolfgang Kühnel. Seitdem schwerpunktmäßige Befassung mit Konkursen und Insolvenzen. Seit 1998 selber Konkurs- und Insolvenzverwalter in mittlerweile über 1.000 Verfahren.

 

Lebenslauf

  • Rechtsanwalt seit 1989
  • Konkurs- und Insolvenzverwalter seit 1998 (Amtsgericht Berlin-Charlottenburg)
  • Fachanwalt für Insolvenzrecht seit 2006

 

Tätigkeitsschwerpunkt:

  • Insolvenzverwaltung

 

Referenzverfahren als Insolvenzverwalter:

  • Insolvenzplanverfahren GMB Gießerei und Maschinenbau GmbH
  • TEZA Hoch-, Tiefbau- und Gleisbau GmbH
  • TV.BERLIN Fernseh-Programmgesellschaft mbH
  • FIX FOTO KG K+M Film Schnellentwicklungslabor GmbH & Co
  • Gustav Pegel & Sohn GmbH & Co.
  • BAE Berliner Batterie GmbH
  • telegab GmbH
  • Lesley Lofts GmbH
  • HTX Haustechnik Experten GmbH
  • East Asia Tours GmbH

 

Ausbildung:

  • 1. Staatsexamen, Freie Universität Berlin, 1986
  • 2. Staatsexamen, Berlin, 1989
  • Fachanwaltslehrgang zum Fachanwalt für Steuerrecht

 

Fremdsprachen:

  • Englisch

 

Publikationen:

  • Die Rechtsprechung des V. Senats des BFH - ein Glücksfall für (viele) Insolvenzverwalter?, ZInsO 2010, 558 ff.
  • Anmerkung zu BFH, Urt. v. 08.03.2012, ZInsO 2012, 750
  • Zur Qualität von Mietzinsforderungen bei Verfahrenseröffnung am Monatsersten, ZInsO 2012, 1110
  • Anmerkung zu OLG Stuttgart, Urt. v. 26.06.2012, ZInsO 2012, 1529
  • Verwaltervorschläge in Insolvenzverfahren kleiner und mittlerer Größe, ZInsO 2013, 754
  • Quotenerhöhung durch Abschlagsverteilung, ZInsO 2013, 713 ff.
  • Rückständige Sozialversicherungsbeiträge in der Insolvenz, ZInsO 2021, 1054 ff.

 

Sonstiges:

  • Mitglied im Verband der Insolvenzverwalter und Sachwalter Deutschlands (VID)