Sanierung

Sanierung im Insolvenzverfahren

Die Sozietät KÜHNEL, ROSENMÜLLER & KOLLEGEN hat ihren Schwerpunkt in der Insolvenzverwaltung. Jeder Bestellung zum Insolvenzverwalter geht eine Prüfung voraus, welche Aussichten für eine Fortführung des insolventen Unternehmens bestehen. Diesem vom Insolvenzgericht erteilten Prüfungsauftrag gilt unser besonderes Engagement. Und zwar unabhängig davon, mit welcher Unternehmensgröße wir es zu tun haben. Auf die Sanierung insolventer Kleinunternehmen verwenden wir dieselbe Sorgfalt wie auf die Sanierung mittelständischer Unternehmen mit mehreren hundert Mitarbeitern. 

Je rechtzeitiger ein Insolvenzantrag bei eingetretener oder drohender Insolvenzreife gestellt wird, desto besser sind die Aussichten, ein Unternehmen zu sanieren. Hier ist vor allem die Sicherstellung der Personalkosten durch die sogenannte Insolvenzgeldvorfinanzierung zu nennen, eins der wichtigsten Sanierungsinstrumente. Je weniger Lohn- und Gehaltsrückstände also bereits aufgelaufen sind, um so besser stehen die Chancen, die Belegschaft durch Insolvenzgeldvorfinanzierung zu halten.

Aufgrund unserer langjährigen Spezialisierung im Bereich der Insolvenzverwaltung wissen wir die insolvenzrechtlichen Werkzeuge, derer man sich bei einer Unternehmenssanierung in der Insolvenz bedient, professionell zu handhaben (Insolvenzgeldvorfinanzierung, Einsatz von Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaften etc.).

Übertragende Sanierungen

Bei der Übertragung des Geschäftsbetriebes auf einen neuen Unternehmensträger stellen wir zuvor sicher, dass begründete Aussichten für eine dauerhafte Fortführung des Unternehmens bestehen. Krisenursachen, die zur Insolvenz geführt haben, werden analysiert und sodann Maßnahmen ergriffen, um diese zu beseitigen. Denn eine übertragende Sanierung kann auf Dauer nur Erfolg haben, wenn vor der Übertragung des Unternehmens dessen Gesundung sichergestellt wird. 

Insolvenzplanverfahren

In den Fällen, in denen das bisherige Unternehmen Inhaber von Konzessionen, Lizenzen oder Vertragspartnerverträgen ist, die für den Unternehmenserfolg entscheidend sind, erweist sich die übertragende Sanierung mitunter als untaugliches Mittel. In solchen Fällen gilt es, das bisherige Unternehmen zu sanieren, ohne dass es zu einer Übertragung kommt. Für solche Unternehmungen erstellen wir Insolvenzpläne und haben hierdurch einen nachhaltigen Beitrag zur Sanierung insolventer Gesellschaften geleistet.

Unseren Sanierungsschwerpunkt illustrieren folgende Beispiele:

Übertragende Sanierungen:

  • ALLBATT Vertriebs GmbH
  • atlop berlin training plus GmbH
  • BAE Berliner Batterie GmbH
  • C.D.B. Concept Druckhaus Berlin GmbH
  • Classic Wheels Berlin GmbH
  • DEEM Grund und Gebäude Dienstleistungsgesellschaft mbH
  • DHS Dieter Hennig Spezialmaschinen GmbH
  • Diversicon gGmbH
  • DWG Deutsche Wertstoff GmbH
  • e.siqia technologies gmbh
  • Harald Dedeleit Diamantwerkzeuge
  • Kuhlicke Transportgesellschaft mbH
  • lbxgames GmbH
  • lieblinx GmbH
  • Napral Eiscafe GmbH
  • Metallbau Süd GmbH
  • Mixed-Media Studio Veranstaltungen GmbH
  • Mos Kafee GmbH
  • MyParfuem GmbH
  • Palm Beach Gaststätten GmbH
  • Peros electronics GmbH
  • Satrans GmbH
  • SHM Straßen- und Tiefbau GmbH
  • Siam Cuisine GmbH
  • Stano Dienstleistungs GmbH
  • S und W-Gaststätten GmbH
  • Te Gu Wa Technische Gummiwaren GmbH
  • telegab GmbH
  • Übersee Reisebüro GmbH
  • Watroma GmbH
  • Waetzmann Elektroinstallation GmbH
  • Welt der Spione GmbH (SPY MUSEUM)
  • Wiener Cafe in den Arkaden GmbH
  • WILOGIS Windel-Logistik GmbH
  • ZENDOME GmbH

Insolvenzplanverfahren:

  • BIW Beteiligungsgesellschaft für Industrie- und Wohnungsbau mbH & Co. Fünfte Beteiligungs KG
  • Erste Wohnen in Berlin-Neukölln Donaustraße 17-19 GmbH & Co.
  • GMB Gießerei und Maschinenbaugesellschaft mit beschränkter Haftung
  • NKG Grundstücks GmbH & Co. Zweite Seestraße KG
  • Paketeria Aktiengesellschaft
  • SEGMENT GmbH & Co. Siemensstraße KG
Konferenzraum	1

KÜHNEL, ROSENMÜLLER & KOLLEGEN

 

BERLIN
Berliner Straße 117
10713 Berlin (Wilmersdorf)
Telefon: (0 30) 89 66 88 - 0
Telefax: (0 30) 89 66 88 - 100
Email: krsh@krsh.de
Parkmöglichkeit auf dem Grundstück

KASSEL (Niederlassung)
Königsplatz 57
34117 Kassel
Telefon: (0 561) 71 411